AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand 27. April 2016)

1. Geltungsbereich

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die Bedingungen, unter denen natürliche Personen (nachfolgend Kunden) die von der Direktvermarktungsplattform NATURKISTE (nachfolgend Naturkiste) angebotenen Produkte erwerben können. (2) Eine Abweichung  dieser  allgemeinen Geschäftsbedingungen wird nicht anerkannt, es sei denn,  Naturkiste stimmt dem schriftlich zu.

2. Verweise und Links

(1) Verweise und Links auf fremde Seiten stellen nur Wegweiser dar. Naturkiste  identifiziert sich nicht mit dem Inhalt fremder Seiten, auf die verwiesen oder gelinkt wird. Eine Haftung von Naturkiste für verlinkte Seiten besteht nur gemäß § 17 ECG. Wenn auf einer verlinkten Seite rechtswidrige Inhalte erkannt werden sollten, ersucht Naturkiste um Mitteilung und wird den Link nach Prüfung löschen. Die Herstellung von Links zur Website von Naturkiste ist nur mit ausdrücklicher Einwilligung von Naturkiste zulässig.

3. Leistungsbeschreibung

(1) Die Nutzung des Naturkiste-Shop-Netzwerks ist für den Kunden kostenfrei. (2) Naturkiste stellt den Kunden deren Shop-Netzwerk zur Verfügung, um sich über die dort angebotenen Produkte zu informieren und diese zu erwerben.

4. Produktverkauf

(1) Die Leistungen von Naturkiste gegenüber den Kunden  beziehen sich auf die Präsentation der Waren einzelner Produzenten, die Abwicklung des Bestell- und Bezahlungsvorgangs sowie die Zustellung der Produkte. (2) Produktbilder, welche zur Beschreibung der Waren (Lebensmittel)  verwendet werden, sind Symbolfotos. Diese stellen nicht in jedem Fall den Artikel naturgetreu dar, sondern dienen der Veranschaulichung. Je nach verwendetem Bildschirm, können insbesondere Farben und Größen unterschiedlich dargestellt werden. Maßgeblich ist die Beschreibung des jeweiligen Produktes.

5. Vertragsabschluss

(1) Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „ zahlungspflichtig bestellen“ wird eine verbindliche Bestellung der im Einkaufswagen aufgelisteten Waren abgegeben. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. (2) Naturkiste bietet keine Produkte zum Kauf durch Minderjährige an. Mit Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ wird darüber hinaus bestätigt, dass das gesetzliche Mindestalter für den Erwerb der Produkte (im speziellen Alkohol) erreicht ist.

6. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Naturkiste, Johann Osl, Linden 43, 6320 Angerberg) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns   (Naturkiste, Johann Osl, Linden 43, 6320 Angerberg)  zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei den folgenden Verträgen: Waren, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind,  Für schnell verderbliche Waren und solche, deren Verfallsdatum schnell überschritten wird. Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Wenn versiegelte Waren geliefert werden, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung,  entfernt wurde. Waren, die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden. Der Kunde wird daher ausdrücklich darauf hingewiesen, dass für erhebliche Teile des Produktsortiments von Naturkiste kein Widerrufsrecht besteht.

7. Preise und Versandkosten

(1) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer nach österreichischen Bestimmungen und sonstige Preisbestandteile. Preisänderungen und Irrtümer vorbehalten. Bei Pfandflaschen  und –gläsern wird der Pfand separat ausgewiesen. (2) Der Mindestbestellwert pro Kiste und Lieferung beträgt € 15,00  (ohne Zustellkosten). (3). Die Zustellkosten pro Lieferung betragen € 4,00. Ab einen Bestellwert von  €  65,00 ist die Lieferung kostenlos. Die Lieferkosten werden vor Abgabe der verbindlichen Bestellung im Bestellvorgang deutlich mitgeteilt. (3) Bei Produkten, die in Pfandflaschen versendet werden ist der Pfand gesondert ausgewiesen. Dieser wird nach Retournierung der Pfandflaschen an den Kunden  rückerstattet. (4) Die Zustellung der bestellten Produkte erfolgt in NAPF-Kisten. Für diese Kiste wird bei der ersten Bestellung einmalig ein Einsatz von € 20,00 eingezogen. Bei jeder Lieferung wird die leere NAPF-Kiste gegen eine volle Kiste ausgetauscht. Mit Rückgabe der letzten Pfandkiste wird dem Kunden das Kistenpfand auf sein Bankkonto rückerstattet. (5) Die Auslieferung von Kennenlern-Kisten erfolgt in Kartons, damit der Einsatz für die Kiste nur bei mehrmaliger Bestellung eingezogen werden muss.

8. Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt ausschließlich innerhalb Österreichs an die in der Bestellung angegebene Lieferadresse bzw. besteht alternativ die Möglichkeit der Selbstabholung am Lindenhof, jeden Donnerstag von 16:00 bis 19:00 Uhr. Die am Montag per online, per E-Mail oder per Telefon bis 17:00 Uhr bestellten Kisten/Produkte werden in der laufenden Woche am Donnerstag  nachmittags bis Früh Abend  durch einen Fahrer mit Kühlauto zugestellt. Fällt der Donnerstag auf einen Feiertag, so ist der Tag der Auslieferung der Mittwoch. (2) Der Kunde ist für die Annahme der Lieferung selbst verantwortlich. Die Waren werden gekühlt an den mit den Kunden bei Bestellung vereinbarten Abstellplatz  zugestellt. Der Kunde trägt das alleinige Risiko, dass die Ware durch sein Verschulden verdirbt. Eine Rückvergütung der aus diesem Grund verdorbenen Ware ist hiermit ausgeschlossen.

9. Zahlung

(1) Mit Klicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ wird die Bestellung verbindlich und ist daher auch zu bezahlen. Bei allen Abo-Bestellungen erteilt der Kunden durch Angabe der Bankdaten  die Einzugsermächtigung vom Konto. Dadurch wird die Naturkiste ermächtigt, widerruflich die vom Kunden zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten seines Kontos einzulösen, wobei keine Verpflichtung zur Einlösung besteht, insbesondere dann, wenn das Konto des Kunden die erforderliche Deckung nicht aufweist. Der Kunde hat das Recht, innerhalb von 56 Kalendertagen nach erfolgter Abbuchung oder nach erfolgtem Einzug ohne Angabe von Gründen die Rückbuchung bei seiner Bank zu veranlassen. Sämtliche Abo-Bestellungen werden wöchentlich im  nachhinein mit Bankeinzug getätigt.. Für den Fall einer Nichtdeckung des Kontos ist Naturkiste  berechtigt, die weiteren Lieferungen bis zur Bezahlung vorzubehalten oder das Abo vorzeitig zu beendigen. Sämtliche durch Zahlungsverzug entstehende Kosten wie Rückrechnungsgebühr bei nicht durchgeführter Lastschrift, Inkassogebühr usw. werden an den Kunden weiterverrechnet. Einzelbestellungen zum Kennenlernen sind auch prompt mit Zahlscheinzahlung möglich.

10. Aufrechnung, Zurückbehaltung

(1) Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von Naturkiste unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

11. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum der einzelnen Direktvermarkter.

12. Mängelhaftung

(1) Die Direktvermarkter leisten  ganz nach den gesetzlichen Bestimmungen Gewähr für die Mangelfreiheit zum Zeitpunkt der Warenlieferung. Für die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche gelten natürlich die gesetzlichen Fristen. Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, so ist dieser möglichst sofort bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden an Naturkiste bekannt zu geben, damit er diesen Mangel an die jeweiligen Produzenten weiterleiten kann.

13. Pflichten des Kunden

(1) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass seine Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) keinem Dritten zugänglich sind. Insbesondere ist es ihm auch untersagt, Dritten die Zugangsdaten zur Verfügung zu stellen. Zu seinem eigenen Schutz und der Sicherheit im Internet soll der Kunde sein Passwort in regelmäßigen Abständen ändern.

14. Schlussbestimmungen

Die Vertragssprache ist deutsch. Für Verträge mit Verbrauchern aus einem Mitgliedstaat der EU hat der Verbraucher die Wahl zwischen seinem Wohnsitzgericht und dem Gerichtsstand am Sitz des Unternehmens. Die Vertragsparteien vereinbaren, soweit keine zwingenden gesetzlichen Bestimmungen entgegenstehen, die Anwendbarkeit österreichischen Rechts. Das UN-Kaufrecht sowie sämtliche Bestimmungen, die sich auf das UN Kaufrecht beziehen, werden ausdrücklich ausgeschlossen. Sollte eine Bestimmung des Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag unvollständig sein, so wird der Vertrag im Übrigen davon nicht berührt.